Herbert Santer

Aktuelle Projekte der Gemeinde Toblach

eislaufplatz

Ein ausreichendes Maß an Information ist die Voraussetzung dafür, dass Bürger mitreden und mitentscheiden können. In den letzten Jahren wurde eine Reihe von Projekten angestoßen, die es nun gemäß den Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger von Toblach umzusetzen gilt. Es ist mir ein Anliegen Sie kurz über den Stand dieser Projekte zu informieren.

 

1. Das Sozialzentrum

Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Bezirksgemeinschaft Pustertal und der Gemeinde Toblach. Die geplante Investitionssumme beläuft sich auf ca. 10 Millionen Euro, die in etwa zu 50% von der Bezirksgemeinschaft und von der Gemeinde Toblach getragen werden. Der Anteil der Gemeinde könnte maximal zu 60% durch einen Landesbeitrag gedeckt werden. Der Restbetrag müsste über ein Darlehen finanziert werden. Derzeit handelt es sich hierbei um ein Vorprojekt in der Genehmigungsphase. Mit der Fertigstellung kann frühestens in 3-4 Jahren gerechnet werden.

 

2. Das Euregio-Musikzentrum

Wie bereits in den Medien berichtet, wurde Landesrat Philipp Achammer von der Landesregierung damit beauftragt, noch in diesem Jahr gemeinsam mit der Gemeinde Toblach ein Konzept für ein Euregio Musikzentrum im Grand Hotel auszuarbeiten. Die Finanzierung dieses Projektes würde von den drei Ländern Südtirol, Trentino und Tirol getragen. Toblach würde durch dieses Projekt zum Zentrum für Jugend- und Nachwuchsförderung im Bereich Musik innerhalb der Euregio. Diese Chance darf sich unsere Gemeinde nicht entgehen lassen.

 

3. Der Bau der Kreisverkehre

Im Rahmen einer Volksbefragung haben sich die Bürgerinnen und Bürger von Toblach für den Bau von zwei Kreisverkehren entschieden. Die Finanzierung der Kreisverkehre erfolgt zu 100% durch das Land Südtirol. Das Projekt befindet sich derzeit in der Planungsphase und es ist deshalb nicht klar, welche Kosten auf die Gemeinde – z.B. für den Erwerb von Grundstücken, Bau von Zufahrtsstraßen – zukommen werden. Die Umsetzung soll zwischen 2016 und 2017 erfolgen.

 

4. Der Ausbau des Breitbandnetzes

Zu diesem Projekt laufen derzeit Gespräche mit dem Fernheizwerk Toblach-Innichen. Laut Schätzungen belaufen sich die Kosten für die Anbindung der gesamten Gemeinde an das Glasfasernetz auf 1,5 bis 2 Millionen Euro. Dieses Vorhaben müsste zu 100% von der Gemeinde finanziert werden und würde wiederum die Aufnahme eines Darlehens erfordern.

 

5. Der Umbau der Grundschule

Derzeit werden eine energetische Sanierung und ein Umbau der Grundschule geplant. Die Kosten für dieses Vorhaben werden auf 2,5 bis 3 Millionen Euro geschätzt. Die Finanzierung erfolgt mit einem Landesbeitrag und Eigenmitteln der Gemeinde.

 

6. Überdachung des Eislaufplatzes

Der Gemeinderat von Toblach hat ein Vorprojekt zur Überdachung des Eislaufplatzes genehmigt. Laut diesem beläuft sich die Investitionssumme auf ca. 3 Millionen Euro. Falls sich herausstellen sollte, dass der Eislaufplatz zusätzlich mit Seitenwänden versehen werden muss, so würden die Kosten erheblich steigen. Da die Eisanlage insgesamt sanierungsbedürftig ist – die Rohrleitungen sind 25 Jahre alt – könnten hier kurzfristig weitere Investitionen in bedeutender Höhe vonnöten sein.

 

Gesamtbetrachtung

Grundsätzlich bin ich ein Befürworter all dieser Projekte, inklusive der Überdachung des Eislaufplatzes. Nichtsdestotrotz sehe ich die Notwendigkeit einer gesamtheitlichen Investitionsplanung für die nächsten Jahre, da die Finanzierung aller Bauvorhaben eine beträchtliche Verschuldung der Gemeinde verursachen würde. Das Ergebnis dieser Planung muss eine Prioritätenliste der verschiedenen Projekte sein. Ich lade Sie ein, mir Ihre Meinung telefonisch (0474/972142) oder über diese Webseite zukommen zu lassen. Ich freue mich auf Ihre Ideen und Vorschläge.